Hier finden Sie SpineMED® Anwender in Ihrer
Nähe. Bitte geben Sie eine deutsche PLZ ein:

Anwendungsfeld Bandscheibenvorwölbung (Protrusion)

Protrusion kommt aus dem lateinischen Protrusio und bedeutet so viel wie „vorschieben“ oder „fortstoßen“.

Die Bandscheiben-Protrusion (Bandscheibenvorwölbung) ist eine Veränderung der Bandscheibe und stellt eine Vorstufe zum Bandscheibenvorfall dar. Hierbei wird der Faserring der Bandscheibe im Gegensatz zum (kompletten) Bandscheibenvorfall nicht durchgerissen, sondern nach außen vorgewölbt.

Eine Protrusion äußert sich meist durch Schmerzausstrahlungen im Lendenwirbelbereich, selten können aber auch Ausstrahlungen in Händen und Beinen vorkommen. Die Bandscheibe kann auch nach hinten in den sogenannten Spinalkanal drücken. Dies ist ein knöcherner Kanal der senkrecht zwischen den Wirbeln verläuft und das Rückenmark umgibt. Dabei kann es zu einem Druck auf das hintere Längsband oder auch auf die im Wirbelkanal verlaufenden Nerven kommen. Beides führt zu Rückenschmerzen. Eine Bandscheiben-Protrusion ist in so gut wie allen Fällen sehr gut konservativ zu behandeln.

Die SpineMED® Therapie stellt hier eine ausgezeichnete Therapiemöglichkeit dar. In der Regel verschwinden die Beschwerden innerhalb von 4 - 6 Wochen.