Hier finden Sie SpineMED® Anwender in Ihrer
Nähe. Bitte geben Sie eine deutsche PLZ ein:

Anwendungsfeld Facettensyndrom

Facettensyndrome oder Facettengelenksyndrome sind Schmerzen, die durch eine Reizung oder Blockade („Verrenken“) der kleinen Wirbelkörpergelenke, der sogenannten Facettengelenke, entstehen. Ursache des Facettensyndroms ist in der Regel der Verschleiß dieses Gelenkes bzw. dieser Gelenke z.B. durch Übergewicht, Bewegungsarmut, Fehlhaltungen (Schreibtisch, handwerkliche Berufe usw.) und/oder entzündliche Einflüsse (z.B. rheumatischen Erkrankungen). Desweiteren neigen Patienten mit einer muskulären Schwäche (Instabilität) zu immer wiederkehrenden Facettengelenksblockaden. Folge davon kann ein erhöhter Verschleiß der Bandscheiben sein, was wiederum zu einer stärkeren Druckbelastung auf den kleinen Wirbelgelenken führt (Teufelskreis).

Im Laufe der Zeit kann sich Arthrose bilden. Die Schmerzbereiche können in der mittleren bzw. unteren Halswirbelsäule liegen (zervikales Facettensyndrom). Dies führt unter Umständen zu Ausstrahlungen in die Schultern, Schulterblätter oder Arme. Befinden sich die Schmerzen im Gesäß, dem Lendenbereich oder den Beinen, spricht man von einem lumbalen Facettensyndrom. Beschwerden im Brustkorb werden dem thorakalen Facettensyndrom zugeschrieben.

Wie bereits bei „Hexenschuss“ beschrieben können mit Hilfe der SpineMED® Therapie die kleinen Wirbelgelenke mechanisch deblockiert, d.h. „befreit“ werden. Zudem kann durch eine intensive SpineMED® Therapie dem Prozess der Arthrose Einhalt geboten werden (Anti Aging).