Hier finden Sie SpineMED® Anwender in Ihrer
Nähe. Bitte geben Sie eine deutsche PLZ ein:

SpineMED® für Patienten – Erfahrungsberichte

Aussagen von Ärzten, die mit der SpineMed® Methode behandelt haben:

Dr. med. H. Schindler

SpineMED®-Behandler: Dr. med. H. Schindler
Facharzt für Orthopädie, Erlangen
www.dr-schindler.de

> SpineMed LWS S G 2011 vorher/nachher A3 03 (Download PDF-Datei)

Fall: Patientin, geb. 1949 mit ausgeprägtem Diskusprolaps L5 S1

Die Patientin war vor der SpineMED® Behandlung (Beginn Ende Februar 2011) mehrere Monate arbeitsunfähig und wurde mit diversen konventionellen Verfahren erfolglos behandelt. Als nächster Schritt wäre die Bandscheibenoperation angestanden. Diese konnte durch die SpineMED® Therapie vermieden werden. Siehe die Rückbildung des Prolaps auf dem MRT Bild vom 27.04.2011. Seit Mai 2011 besteht wieder Arbeitsfähigkeit.

Dr. med. H. Schindler: „Es ist offensichtlich, dass eine inadäquate Therapie bei Rückenschmerz-Syndromen letztlich deutlich teurer wird als eine SpineMed®-Kur. Ohne SpineMED® müssen die Patienten, abgesehen von schlimmen Schmerzen, oft um das Vielfache teurere OP's und Reha-Behandlungen in der Klinik über sich ergehen lassen. Nicht wenige werden zum chronischen Schmerzfall, und sind dauerhaft auf starke Analgetica bis hin zu Opiaten angewiesen.“

Dr. med. Jörg Gabler

SpineMED®-Behandler: Dr. med. J. Gabler
Facharzt für Orthopädie, Alzey (Rheinland-Pfalz)
www.orthodoc-alzey.de

> SpineMed Dr. J. Gabler Patientenbericht (Download PDF-Datei)

Fall: Patient, 44 Jahre, 189 cm groß, 102 kg schwer
Erst-Diagnose: Sequestrierter NPP L5/S1 mit inkompletter Verlegung des Neuroforamen rechts

Aussagen von Patienten, die mit der SpineMed® Methode behandelt wurden:

Erfahrungsbericht

Meinen ersten Bandscheibenvorfall hatte ich mit 25 und konnte diesen mit Krankengymnastik, Physiotherapie und viel Geduld wieder ausheilen. Seit dem ist mein Rücken mein Schwachpunkt. Vor drei Jahre bekam ich mein erstes Kind und nach der Schwangerschaft wurden die Rückenbeschwerden immer schlimmer. Das war ein schleichender langsamer Prozess und ich realisierte erst spät, dass ich schon viel zu lange gewartet hatte mir Hilfe zu suchen. Meinen Sohn zu tragen war mir eine Last, bestimmte Drehbewegungen sehr schmerzhalt und Bücken an vielen Tagen nur unter Schmerzen möglich. Zunächst ließ ich mir vom Hausarzt Physiotherapie verschreiben. Das brachte nur leichte Besserung und ich war mit dem Ergebis unzufrieden. Sport und Muskelaufbautraining zu treiben gehörten damals bereits zu meinen wöchentlichen Pflichtterminen. Ein weiterer Besuch bei einem Orthopäden verlief mehr oder weniger ergebnislos. So wendete ich mich im November 2012 auf Empfehlung hin an phi in München, da dort die SpineMED® Therapie angeboten wird. Nach einer eingehenden Untersuchung und einer Probesitzung auf dem SpineMED® entschied ich mich für die Therapie. Schon nach ca. 6 Sitzungen verspürte ich eine leichte Besserung, nach 8 Sitzungen trat die Besserung schon deutlich hervor. Nach 20 Sitzungen konnte ich meine Rücken wieder viel besser belasten, auch die Physiotherapeutin die mich paralell behandelte bescheinigte mir eine deutliche Besserung. Anfang 2013 frischte ich die Therapie auf dem SpineMED® noch einmal auf um einen langanhaltenden Effekt zu erzielen. Ich habe das SpineMED® schon weiterempfohlen und kann es nur jedem mit Problemen mit der Bandscheibe empfehlen." Susanne Hager

Josef Wieser, Medimpuls Patient in Wien

Herr Wieser wurde nach einem Bandscheibenvorfall an der Halswirbelsäule mit SpineMED® erfolgreich behandelt.
Details entnehmen Sie bitte dem Filmbeitrag.

Erfahrungsbericht Video

Meine ursprüngliche Diagnose war Spinalkanalstenose.
Ich kann nur jedem mit Rückenschmerzen empfehlen,
die SpineMED® Therapie auszuprobieren.
Mir hat es sehr geholfen.
“ John Pauls

Ich hatte einen Bandscheibenvorfall. Ich konnte nachts
nicht schlafen und war arbeitsunfähig. Ich wurde von
einem Arbeitskollegen auf die SpineMED® Therapie
aufmerksam gemacht ... inzwischen geht es mir viel
besser!
“ Richard Needham

Ich hatte einen Bandscheibenvorfall und einen
eingeklemmten Nerv. Zuviel Gartenarbeit! Ich hatte
sehr starke Schmerzen. Ich kann die SpineMED®
Therapie nur ‚wärmstens‘ empfehlen.
“ Joan Bosworth

SpineMED® Erfahrungsberichte
SpineMED® PatientenSpineMED® Aussagen

Die Diagnose die bei mir gestellt wurde, war Diskus-
degeneration
… da kann man nichts mehr machen.
Ich hatte Schmerzen im unteren Rücken und ein
Taubheitsgefühl in beiden Füßen. Mit Hilfe der
SpineMED® Therapie wurde ich schmerzfrei und
erlangte wieder mehr Aktivität
“. Carolyn Patt

Ich treibe sehr viel Sport: Laufen und Radfahren.
Plötzlich hatte ich eine Bandscheibenvorwölbung,
die bei einer Kernspintomographie festgestellt wurde.
Inzwischen bin ich wieder fit. Am liebsten hätte ich
einen SpineMED® Table zu Hause.
“ Sal Fratianni

Auf einer Skala von 0 -10 lagen meine Schmerzen
sehr häufig bei 10. Mit Hilfe des SpineMED® Verfah-
rens wurde ich vollständig schmerzfrei. Ich habe das
Verfahren bereits vielen anderen Personen mit
ähnlichen Beschwerden empfohlen.
“ Tom Lundell

SpineMED® Logo